Mittwoch, 11. Mai 2016

Aufbewahrungstipps - Teil 1: Cardstock und Designerpapier

 Diesen Beitrag hatte ich schon so lange in Planung... und endlich finde ich die Zeit dafür ;)
Seit 2013 bin ich dem Stampin' Up! Wahn verfallen :D:D

Am Anfang noch etwas zögerlich, weil mich der Preis der Produkte abgeschreckt hat...
Aber mir ist ziemlich schnell bewusst geworden, dass sie das Geld wert sind!

Vor allen Dingen finde ich es so toll das wirklich alles farblich aufeinander abgestimmt ist,
Cardstock, Stempelkissen, Designerpapier, Schleifenband usw.
Klar gibt es da mittlerweile etliche Hersteller die da nach gezogen haben,
also was Stempelkissen und Cardstock Kompatibilität angeht 
(wie z.B. Simon Says Stamp oder Lawn Fawn hier auch passendes Designerpapier).
Aber ich bleibe Stampin' Up! treu :D

Wo ich eigentlich drauf hinaus wollte...
Durch dieses besagte "haben-muss" Gefühl :D
hat sich halt mittlerweile doch einiges angesammelt. Worüber man schnell den Überblick verliert.
Vielleicht geht es euch ja auch so wie mir ;)
(Oder auch wenn ihr nicht so viel schöne "Schätze" habt, helfen euch meine Tipps vielleicht trotzdem)
Und deshalb wollte ich euch ein paar meiner Aufbewahrungen/Sortiersysteme zeigen.

Da der Beitrag für meine Verhältnisse schon ungewöhnlich lang ist :D
habe ich ihn in mehrere Posts unterteilt. Ich werde also hier immer nur ein Thema behandeln
und dann in ein paar Tagen das nächste. Denn nicht jeden interessiert alles
und so muss man dann nicht unnötig lange scrollen ;D
Unterteilt habe ich in:

Teil 1: Cardstock und Designerpapier
Teil 2: Stempelkissen und Nachfüller
Teil 3: Stanzen und Dies (für die Big Shot)
Teil 4: Stempel und wie ich den Überblick behalte :D

Damit ihr schonmal wisst was auf euch zu kommt :)


Anfangen möchte ich also mit meiner Aufbewahrung für Cardstock und Designerpapier.
Bei ich denke 80 % der "Craft-Room-Tours" auf Youtube wird das Expedit - oder mittlerweile Kallax Regal von Ikea
als Aufbewahrung für Papier gezeigt, weil dort auch das 12x12 Inch Papier rein passt.
 Da ich "nur" eine größere Bastelecke in unserem Gästezimmer habe :D
wäre nicht viel Platz für eins dieser doch recht großen Regale...
Außerdem finde ich es nicht so schön das das Papier je nachdem wo das Regal steht
vom Sonnenlicht verblassen kann und vor allen Dingen,
dass es so zu staubt - und wenn ich eins hasse dann ist es Staub putzen :D

Ich bin ein riesiger Fan der Really Useful Boxen, denn sie sind wirklich super stabil,
stapelbar und man kann sehen was drin ist.
Meinen DIN A4 Cardstock bewahre ich deshalb in zwei 35 Liter Boxen für Hängeregister auf.
 Ich habe die Papiere nach den Farbfamilien sortiert. In der einen Box sind Pastell-, Pracht- und Signalfarben und innerhalb der Familie dann immer alphabetisch.
(+ die InColors die letztes Jahr den Katalog verlassen haben).
Mittlerweile nehmen die Neutralfarben so viel Platz weg das ich diese in der anderen Box habe,
zusammen mit besonderem Papier und die übrigen InColors.

Also ich habe immer zuerst eine Mappe mit der jeweiligen Familie,
wo dann der Cardstock drin ist von dem ich kein Stempelkissen habe.
Man kann den Cardstock ja auch in den Familien kaufen,
wo dann immer 2 Blätter von jeder der 10 Farben drin sind.
Und diese Blätter sind dann in dieser Mappe.
Also z.B. bei den Pastellfarben mag ich Ozeanblau, Blauregen und Zartrosa nicht so gerne,
deshalb habe ich diese Farben nicht als extra Cardstockpaket (und nicht als Stempelkissen)
und somit sind in der Mappe "Pastellfarben" jeweils 2 Blätter dieser 3 Farben drin.
Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich :D
So sieht das dann aus:
 

In der zweiten 35 Liter Box, ist dann wie gesagt spezielles Papier wie z.B. Vellum
oder das Tafelpapier was es im Frühjahr-/Sommerkatalog 2015 gab und die Neutralfarben.
Dort bewahre ich auch die InColors auf, die ja alle 2 Jahre wieder aus dem Sortiment verschwinden.
Sortiert werden sie nach dem gleichen Prinzip wie in der anderen Box mit den Farbfamilien.


Ich finde diese Aufbewahrung wirklich super, zumal ich auch alle kleinen Schnipsel von dem
jeweiligen Papier einfach griffbereit mit in der Mappe habe.
Und da ich da Mappe ja nur "auffächern" muss wenn ich Papier brauche,
bleiben die Schnipsel auch da wo sie hin gehören ;D


Kommen wir nun zu dem Designerpapier :) Auch hier verwende ich Boxen der Firma Really Useful.
Und zwar die in der Größe 7 Liter, dieses Maß ist extra für Scrapbookpapier gemacht ;)
Damit die jeweiligen Papiere sich nicht vermischen, habe ich auch diese mit Karteireitern unterteilt.
Ich schneide mir die immer mit meiner Silhouette Portrait,
man kann aber auch die "Edgelits Karteireiter" von SU verwenden
und mit dem "Stanz- und Falzbrett für Umschläge" geht das genauso gut.

Bei jedem DSP ist eine dünne oder dicke Pappe dabei auf dem der Name
und die dazu passenden Farben Cardstock drauf stehen
(praktisch die Rückseite der Verpackung, also das letzte Blatt).
 Das lege ich mir immer oben auf das Papier, also so das man die Beschriftung lesen kann
und klebe mir oben drauf meinen Karteireiter wo der Name nochmal drauf steht.
Und so liegen dann alle kleinen Stapel übereinander in der Box.


Damit ich weiß was ich für Papier habe und welches wo drin ist :D
habe ich auf jede Box eine Klarsichtfolie geklebt in der sich eine Übersicht für die jeweilige Box befindet.
Diese Übersicht habe ich mir in Excel erstellt ;)
Zu sehen ist immer ein kleines Bild des Papiers, der Name und der dazu passende Cardstock
(also die Info die schon immer auf die Pappe in dem Designerpapier Paket gedruckt steht).
Oder halt bei dem 12x12 Cardstock wie z.B. den InColors steht dann,
aus welchem Jahr die InColors sind und wie die fünf Farben heißen.


Ja und diese ganzen Boxen stehen dann gestapelt bei mir unter dem Teil von meinem Schreibtisch
an dem ich eh nie sitze ;)
Ist nicht wunderhübsch aber für mich sehr praktisch, da ich alles griffbereit habe.


Ich hoffe euch hat der erste Teil meiner Reihe "Aufbewahrungstipps" gefallen.
Bei Fragen meldet euch gerne bei mir. Ich würde mich sehr über eure Kommentare freuen
und poste dann die Tage Teil 2 ;)



Kommentare:

  1. Danke für die Tipps, Lisa! Ich bin auch ein großer Fan dieser Boxen. Ich nutze die 9l und 12l Boxen um alte Stempelsets aufzubewahren. Und in den 84l Boxen ruht meine Buchhaltung im Keller, bis sie vernichtet werden darf.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Nadine :))
    84l ist dann aber schon heftig :D Die 35l Boxen sind gefüllt ja schon sau schwer^^

    AntwortenLöschen